top of page
  • AutorenbildFerdinand Oberer

Das neue FZZ Axams stellt sich vor

Aktualisiert: 7. Juni

Axams, 30.04.2024. Im Rahmen einer Pressekonferenz aus dem nun leeren Hauptbecken des Hallenbades präsentieren Bgm. Thomas Suitner, VBgm. Walter Mair und Geschäftsführer Michael Kirchmair das Vorprojekt zum neuen FZZ Axams.


















Seit 1977 und damit stolze 47 Jahre diente das Freizeitzentrum Axams der Wohnbevölkerung von 3 Planungsverbänden, der Stadt Innsbruck und den Urlaubsgästen der Region. Jetzt steht die Anlage am Ende ihres Lebenszyklus, ihr baulicher Zustand und der steigende Kostendruck auf Hallenbäder haben die Schließung unumgänglich gemacht. Den zuletzt 125.000 Jahresbesuchern und dem Schulschwimmen fehlt die Infrastruktur.


Die Verantwortungsträger in Gemeinde und FZZ haben in der Pressekonferenz das im Rahmen eines OC Vorprojektes über 7 Monate erarbeitete Neuprojekt zum FZZ Axams vorgestellt. Es sieht die Errichtung eines modernen Aktivbades für Familien und Schulen, einen attraktiven Wellnessbereich und eine zentrale Gastronomie vor. Das bestehende Sommerfreibad und Infrastruktureinrichtungen werden eingebunden und weitergenutzt. Marktpotential und Bedarf, ein Investment von knapp € 30 Mio. und ein stabiler Anlagenbetrieb erfordern eine Realisierung als Regionalbad. An der Finanzierung wird gearbeitet, der in Diskussion stehende landesweite Ansatz zum Erhalt der Tiroler Bäder kann dazu eine innovative und beispielgebende Lösung bringen.











50 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page